ACHTUNG! Diese Seite verwendet Cookies und vergleichbare Technologien.

Wenn Sie Ihre Browsereinstellungen nicht anpassen, erklären Sie sich hiermit einverstanden. weitere Informationen

Ich stimme zu

Translate contend

Suchen

Impressionen

Kontakt:

EMail Adressen

Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

 

Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

 

Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

 

Tel.: +49 (4161) 558673

Fax: +49 (4161) 558670

Mobil: +49 (171) 8642635

SafePage

website security

Hundeshagen

Der Ort Hundeshagen ist eine Gemeinde im thüringischen Landkreis Eichsfeld .
Der Ort wurde erstmalig am 15.April 1282 urkundlich erwähnt.
Bekannt wurde
Hundeshagen im 17. Jahrhundert als Musikantendorf. Damit sich die Wandermusikanten in der Fremde verständigen konnten, erfanden sie eine eigene Sprache - das Kochum. Noch heute sprechen viele Hundeshagener diese alte Sprache. Sollten Sie also dort einmal nichts verstehen, können Sie sich über diese Sprache auch mit Literatur versorgen (Das Hundeshagener Kochum von Thorsten Weiland)

Hundeshagen bietet eine beeindruckende Baustruktur, von historisch über traditionell bis hin zur Moderne.

Als Besonderheiten in dieser Idylle zwischen Harz und Thüringen sind die Kirche, Sankt Dionysius, und das Klüschen (Marienkapelle) zu erwähnen. Die Kirche besitzt als eine der wenigen Gotteshäuser ein separates Glockenhaus. Von hier aus kann man auch die nahe gelegene Wallfahrtskirche von Etzelsbach besuchen.

AA249194_tn

St Dionysius

Winter im Eichsfeld

Hundeshagen die Perle im Eichsfeld

Die Kirche Sankt Dionysius

 Winter im Eichsfeld

 Wallfahrtskirche Etzelsbach

 Wallfahrtskirche Etzelsbach

  

 Blick über das Eichsfeld im Frühling 2010

Blick über das Eichsfeld im Winter 2009/2010